austropack Ausgabe 2018|04-05

18 4|5 2018  LEBENSMI TTEL Wer gönnt ihn sich nicht manchmal, den kleinen Snack zwischendurch. Egal ob Schokoriegel, Keks, eine Handvoll Nüsse oder auch das belegte Semmerl – Zwischenmahlzeiten für unterwegs werden immer beliebter. Dabei müssen Hersteller jedoch beachten, dass nicht jeder Konsument Snacks in derselben Größe kaufen möchte – nur eine Portion oder mehrere, kleine Gößen oder darf es doch etwas mehr sein? – und darauf gilt es bei der Produktion und Verpackung zu achten. D rei Mahlzeiten am Tag – das war einmal. Snacks und Zwi- schenmahlzeiten werden immer beliebter – und lösen schrittweise das traditionelle Essverhalten ab. Besonders deutlich ist dieser Trend in der Millennium-Generation zu spüren. Doch auch andere Altersgruppen schätzen die Convenience von Snacks. Laut dem Bericht „Global Food and Drink Trends” für 2017 von Mintel stieg die Zahl neu ein- geführter, speziell als Zwischenmahlzeit für Sind Sie bereit für die „Snack-Revolution“? KELLY MEER Kelly Meer ist als Produktmanager für die Entwicklung von Verpackungslösungen für Bosch Packaging Technology Inc. verantwortlich. www.boschpackaging.com unterwegs angepriesener Lebensmittel und Getränke im Jahr 2016 weltweit um 54 Pro- zent. Ein Trend mit Zukunft! 1 In bestimmten Regionen haben jedoch poli- tische Unsicherheiten zu einem wirtschaft- lichen Rückgang geführt und so auch die Nachfrage nach verpackten Konsumgütern gebremst. 2 Potenziell am stärksten betrof- fen sind impulsiv gekaufte Produkte, wie zum Beispiel Kekse und Schokolade, da die Kunden in den betroffenen Regionen voraussichtlich zu günstigeren Optionen wechseln werden. 3 Um ihre Ausgaben zu reduzieren, können Verbraucher beispiels- weise auf Snacks in Portionspackungen zurückgreifen. Ob Müsliriegel zwischen Frühstück und Mittagessen, ein Snack zum Film im Kreis der Familie oder ein Leckerbissen am Nachmittag – Hersteller sollten diese Produkte in entsprechenden Formaten anbieten. Kekse und Cracker zählen nach wie vor zu den beliebtesten Snacks weltweit. Aufbau- end auf jahrzehntelanger Branchenerfah- rung entwickelt Bosch Packaging Technology kontinuierlich neue und innovative Technolo- gien, sodass Hersteller auch zukünftig den Geschmack der Verbraucher treffen können. Eine der Schlüsselfragen von Kunden ist des- halb: „Wie können Keks-Hersteller ihre Pro- duktion an verschiedene Formate anpassen und gleichzeitig rentabel sein?“ In enger Zusammenarbeit mit Keks-Herstel- lern, die angesichts aktueller Trends nach Verpackungslösungen sowohl für Einzel- portionen als auch für Familienpackungen suchen, hat Bosch moderne Systeme ent- wickelt, die eine große Formatflexibiltät für Stapelpackungen bieten. Bosch konzent- rierte sich dabei auf drei Hauptbereiche: 1. Große Formatflexibilität Bisher wurden die Konfigurationsoptionen ������������������������������������������������������������������������������������������������������������

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5MzI=