austropack Ausgabe 2019 | 02

14 2|2019 Entpacken 2.0 T äglich kommen in Logistikzentren weltweit Waren an. Egal ob Reispackungen, Sportschuhe oder Shampooflaschen, sie werden kommissioniert und neu verpackt. Dabei stehen Effizienz, Produktivität und Qualität an oberster Stelle. Darüber hinaus gehört die Logistik zu den Branchen, in denen viele manuelle Prozesse durch Automa- tion und intelligente Technik ergänzt werden können. Hier sind autonom fahrende Palettenheber oder Regalbedien- geräte einige Beispiele. Nur eine Schnittstelle wurde bisher außer Acht gelassen: Das Entpacken von Paletten und klei- neren Gebinden. Dieses Defolieren, also das Entfernen von Stretch-, Schrumpf- oder Splisterfolien, war als selbstverständlich manuell besetzter Prozess eingeplant. Doch seit 2015 entwickelte das Unterneh- men LMS Development Concept eine innovative Technik, mit deren Hilfe sich diese letzte manuelle Schnittstelle schließen lässt. Mittlerweile werden alle Defolieranlagen von einem säch- sischen Unternehmen gefertigt. Durch das vollständige auto- matisierte Defolieren, werden Kapazitäten besser genutzt, Mitarbeiter vor Verletzungen durch mechanische Werkzeuge geschützt und Schäden an Produkten vermieden. Patentierte Technologie „DefoCube™“ Damit diese Vorteile zum Tragen kommen, arbeitet die von LMS Development Concept entwickelte Technologie auf Basis eines Lasers. Bevor dieser jedoch die Folienumverpackungen auftrennen kann, müssen sämtliche Folien, egal ob PE, PP oder PVC, mit einer strahlungsabsorbierenden Flüssigkeit, in der Fachsprache auch „Absorber“ genannt, behandelt werden. Der Absorber besteht aus lebensmittelkonformen Bestandteilen und lässt damit den Einsatz im Lebensmittel- und Pharmabe- reich zu. Hauptbestandteil des Absorbers ist Wasser, welches, mit Farbstoffen versetzt, genau auf die Eigenschaften des ein- gesetzten Lasers abgestimmt ist. Nachdem der Farbauftrag durch Aufsprühen auf der Umverpa- ckung erfolgte, kann die Folie geschnitten werden. Eine Senso- rik erkennt dabei wo sich der Absorber befindet und lenkt den Laserstrahl entsprechend. Durch die Fördergeschwindigkeit be- ziehungsweise die Schneidgeschwindigkeit ist es ausgeschlos- sen, dass Schäden am Produkt entstehen. Zum Zeitpunkt der Energieumwandlung in der Folie, wobei die Lichtenergie des La- sers in thermische Energie umgewandelt wird, strahlt der Laser Besonders in der (internen) Logistik, in der Kommissionierung, setzt man mehr und mehr auf die Automatisierung der einzelnen Prozesse. Das Defolieren war jedoch bisweilen ein Prozess, der händisch durchgeführt werden musste. Eine neuentwickelte Technik schafft hier Abhilfe. AUTOMAT ISI ERUNG ���������������������������������������������������������������� Die Technologie des DefoCubes arbeitet auf Basis eines Lasers. Louis Seriot, Inhaber und Gründer des Unternehmens LMS Development Concept. © Fotos: LMS Development Concept

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5MzI=