GASTWIRT Ausgabe 2019 | 07

Der Traum von der Selbstständigkeit – am besten in der Gastronomie! Ein Food Truck vielleicht? Ein eigenes Lokal? Aber wenn’s doch an der Praxiserfahrung mangelt…? – Leute, die mit Gedanken wie diesen jonglieren, knallen schnell einmal auf den harten Boden der Realität. Nicht aber Marko Ertl, Matthias Kroisz und David Weber. Als „Wrapstars“ machen sie mit ihren Food Trucks seit einigen Jahren die Straßen unsicher – und sind nebenbei kürzlich sesshaft geworden. G E S I C H T D E S M O N A T S „Wir blasen die Sache ab!“, denkt Marko Ertl nervös, als er sich seinem Lokal in der Nelkengasse 1 nähert. Palettenweise stapeln sich Getränkekartons am Gehsteig, eine Wanne voll frischen Braised Beefs steht wackelig auf ein paar Rollen Frisch- haltefolie und der Wind droht das aufgerissene Sackerl voller Take-Away-Boxen wegzureißen. Drinnen sieht es ähnlich aus – Tische und Sessel verteilen sich wirr über den Raum, amTresen Kisten über Kisten. „Marko, scheiße! Die Kühlung funktioniert nicht!“, ruft eine Stimme ohne Gesicht von irgendwo hinter den Schachteln. Sie gehört Ertls Partner Matthias Kroisz, der gera- de gemeinsam mit Küchenmastermind David Weber versucht, die Elektronik in Schwung zu bringen. Denn ohne Strom keine Kühlung – keine frischen Salate, keine coolen Getränke – und auch keine Bain Marie: kein Pulled Pork, kein Couscous, keine warmen Wraps und Bowls. Wie, bitteschön, sollen die Wraps- tars in zwei Stunden ihr Lokal eröffnen? Sauerei – und Erleichterung? Nach und nach trudeln die Mitarbeiter ein, bemerken die an- gespannte Stimmung, packen mit an. Es wird geschoben, ge- räumt, gewischt. Zwar läuft die Kühlung nun – mehr schlecht als recht – und auch ein Food Truck steht als Plan B vor der Türe bereit, doch die Unordnung ist immer noch gigantisch. Text: Elisabeth Waxmund | Fotos: Carolin Köpruner, Wrapstars SUPPORT YOUR LOCAL W R A P C R E W ! Gastwirt 2019 / 07

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5MzI=