UmweltJournal Ausgabe 2019 | 05

6 UmweltJournal /September 2019 AUTOMATISIERUNG, PROZESS- | MESSTECHNIK RIO entwickelt Logistikservices für gesamte Supply Chain Add Some Perspective Das RIOÖkosystemwächst. Auf der weltweiten Leitmesse transport logistic in München präsentierte RIO neue Services, neue Partner und das RIO-Universum für die Hosentasche. Vom 4. bis 7. Juni 2019 zeigte die Digitalmarke der Traton Group an Stand 303/404 in Halle A5, dass sie an passenden Lösungen für alle Teilnehmer der Supply Chain arbeitet – vom Selbstfahrer bis zum Branchenriesen. M it unseremMotto ‚Add some perspective‘ machen wir klar, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden verstanden haben“, er- klärt Jan Kaumanns, CEO von RIO. Die Vision: Services für alle Spieler in der Transportlogistik anzubieten. „Wir liefern nicht nur Lösungen für einzelne Anwendungsfälle und Kundengruppen“, so Kaumanns. RIO sehe dabei das ganze Bild und verknüpfe nach und nach die richtigen Partner und Daten und schafft soMehrwert für die Kunden. Das Unternehmen bietet nicht mehr nur fahr- zeugbezogene Leistungen auf seiner Plattform an, sondern versteht Logistik als gesamtheitlichen Pro- zess, der allen Teilnehmern einer Transportkette durch passgenaue Services Vorteile bringen soll. Kundenwunsch als Motor der Entwicklung Mit dem neuen Service Timed schlägt RIO die Brücke zwischen der Lenk- und Ruhezeiten- verordnung und den Schichtzeiten der Fahrer. Eine übersichtliche Tabelle stellt deren Aktivi- täten nahezu in Echtzeit dar und ermöglicht so eine bessere Fahrer-Disposition und damit eine effizientere Planung von Touren und Aufträgen. Timed hilft, teure Lenkzeitverstöße zu vermeiden. „Wir gewinnen immer mehr an Geschwindigkeit und konnten mit Timed in kürzester Zeit Kun- denanforderungen erfüllen“, sagt Martin Anke, Leiter Vertrieb und Marketing. „Die Entwicklung geschah in enger Zusammenarbeit mit Kunden. Wir haben deren Erfahrungen zumMotor unserer Entwicklung gemacht.“ Vor allem Disponenten profitieren von dem Service, wenn sie die Verfüg- barkeit eines Fahrers für einen kurzfristigen Auf- trag ermitteln wollen. Die App Pocket Fleet bringt elementare Infor- mationen für ein mobiles und effizientes Flotten- management in ein Hosentaschenformat. Flotten- manager oder Disponenten müssen damit nicht mehr amArbeitsplatz sitzen, um die Flotte imBlick zu behalten und schnell Entscheidungen zu treffen. Mit der Pocket Fleet-App habenNutzer immer und überall Einblicke in das operative Geschäft in Form von Tabellen oder Karten auf dem Smartphone. Fuhrparkmanager erhalten mobil Informationen über Unregelmäßigkeiten und können ihre Flotte so effizienter steuern. Add some partners: „Wir verfolgenmit RIOeinenAPI-First-Ansatz. Für uns hat es oberste Priorität, die nötigen Schnittstel- len zu unserer Plattform zu schaffen, damit unsere Kunden für jeden Anwendungsfall die passende Lösung und den passenden Partner finden“, sagt Jan Kaumanns. „RIObringt die besten zusammen.“ Über das RIOPartnerportal können zukünftig noch einfacher und schneller neue Partner per API ins RIO-Ökosystem integriert werden. Add some interfaces: Die neue Schnittstelle RIO 4TMS vernetzt Pla- nungssysteme mit der RIO Plattform und inte- griert sie in das RIO Ökosystem. Unternehmen können damit selbst entscheiden, welches Trans- portmanagementsystem (TMS) sie nutzen wollen und gleichzeitig alle Vorteile der RIO Services genießen. RIO beschreibt die individuellen Schnitt- stellen künftig in einem Onboarding-Dokument. Add some Samba: RIO ist auch international auf dem Vormarsch. Volkswagen Caminhões e Ônibus verbaut im zwei- ten Halbjahr 2019 die RIO Box in Brasilien serien- mäßig in allen Lkw. „Das ist der entscheidende erste Schritt für den Eintritt in den lateinamerikanischen Markt. RIO goes RIO“, sagt Martin Anke, Leiter Vertrieb undMarketing. Außerdem entwickelt das Unternehmen ge- meinsam mit einem starken und zertifizierten Part- ner eine lokale Lösung für das Risikomanagement: RIO Security. Demnächst startet ein Feldtest mit brasilianischen Nutzern. Er soll sicherstellen, dass das Angebot denAnsprüchen undBedürfnissen der lateinamerikanischen Kunden gerecht wird. ÖWAV-Veranstaltungstermine Informationen, Anmeldung und Auskünfte für Aussteller: Christina Grassl , Tel. +43-1-535 57 20-88, grassl@oewav.at MartinWaschak , Tel. +43-1-535 57 20-75, waschak@oewav.at www.oewav.at/kurse-seminare Österreichische Abfallwirtschaftstagung 2020 28.-30. April 2020, MesseWels VomMakro- zumMikrokunststoff –Wo ist die Abfallwirtschaft gefordert? 17. September 2019, Universität für Bodenkultur Wien Kommunale Abfallwirtschaft – Herausforderungen, Strategien und Praxis 10. Oktober 2019, NÖ Landhaus, St. Pölten Abfallverbringung – Aktuelle Entwicklungen und Ausblick 24. September 2019, Bundesamtsgebäude, Wien Die Enteignung bei Infrastrukturprojekten 3. Oktober 2019, Bundesamtsgebäude, Wien Fachkräfte für Neophytenmanagement – Erfahrungen, Entwicklungen, Ausblicke 6. November 2019, Steiermarkhof, Graz Hochwasserrückhaltebecken – Neuigkeiten, Stand der Technik 15. Oktober 2019, Wirtschaftskammer Salzburg, Salzburg Hydraulische Berechnung von Fließgewässern mit Vegetation 13. November 2019, Bundesamtsgebäude, Wien Abwasserwirtschaft im ländlichen Raum 2019 20. November 2019, Universität für Bodenkultur Wien UVP-Recht in der Praxis 2019 21. November 2019, BDO, Wien Netzwerktreffen Kompost: Kompostierung – die„billige“ Entsorgungsschiene? 24. Oktober 2019, Wirtschaftskammer Salzburg, Salzburg Spannungsfeld Flächenwidmung und Oberflächenabfluss 27. November 2019, Redoutensäle, Linz Skigebietserweiterungen im Spannungsfeld von Alpenkonvention, Naturschutz und UVP-Recht 22. Oktober 2019, Wirtschaftskammer Salzburg, Salzburg Sujet UJ 5_19_270x200.indd 1 07.08.2019 11:29:08 „ Die Traton Group bietet mit ihrer neuen Digitalmarke RIO seit 2017 eine offene, cloud-basierte Lösung für das gesamte Transport- und Logistik-Ökosystem an. „Mit unserem Motto ‚Add some perspective‘ machen wir klar, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden verstanden haben.“ Jan Kaumanns, RIO Fotos: RIO

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY5MzI=